Musikalischer Kalender 2021

Ein gesegnetes Jahr 2021 wünscht Ihnen Ihr Kantor Andreas Pumpa!

Über die Rauhnächte um den Jahreswechsel entstand der Gedanke, dass dieses neue Jahr 2021 von einem neuen Kalender begleitet werden könnte. Bedingt war das auch durch den Zuspruch, den der „musikalische Dezember 2020“ gefunden hat. Viele Ideen zur inhaltlichen Ausgestaltung sind bereits gesammelt und Proben laufen im Hintergrund.

Ältere Beiträge, wie z.B. der „Musikalische Dezember 2020“  und das „Corona-Tagebuch sind nun zu tiefer stehenden Unterpunkten dieses Menüreiters geworden. Neu ist hierbei auch die Rubrik „Dies und das für Spaß“. In Anbetracht des trüben Wetters und der weiter verschärften Covid19-Situation möchte Ihnen diese Seite etwas Freude und Ablenkung bringen und wird, wie diese auch, weiter fortgeschrieben.

7.1.2021

Hören Sie den dritten Satz aus Händels Concerto für Harfe und Orchester in B-Dur. In der realisierten Fassung übernimmt die Orgel den Orchesterpart und das historische Klavier die Solopartie. Die anderen beiden Sätze werden später folgen…

 

8.1.2021

Für den Online-Gottesdienst zum 10.1. haben wir zwei Lieder eingesungen:

Lied EG 166, 1-2,4 Tut mir auf die schöne Pforte

 

aus Lieder zwischen Himmel und Erde: Da wohnt ein Sehnen tief in uns

 

20.01.2021

Gerade in Arbeit sind Fantasia & Fuga in g-moll, BWV 542 von Johann Sebastian Bach. Ein großes Werk, das noch einige Zeit der Übung bedarf, bis es hier eingestellt werden wird. Da hilft kein Labern, nur Üben. Gleichermaßen beliebt und gefürchtet ist die Fuge, die in ihrem Mittelteil wilde Triller und Pedalereien enthält. In Fachkreisen wird sie auch die „Kaffeewasser-Fuge“ genannt (weil man auf das Hauptthema „Das Kaffeewasser kocht…“ singen kann). Einen Vorgeschmack?

 

1.4.2021 Gründonnerstag

Die stillsten Tage in dieser Karwoche 2021 liegen vor uns. Hören Sie einige Musik und Gemeindelieder, die uns auf diesem Weg begleiten möchten.

Joseph Gabriel Rheinberger, Duett

 

Mendelssohn Hymne, „Hör mein Bitten“, Teil 1

Hör mein Bitten, Herr, neige dich zu mir,
auf deines Kindes Stimme habe Acht!
Ich bin allein; wer wird mir Tröster und Helfer sein?
Ich irre ohne Pfad in dunkler Nacht!

Die Feinde, sie droh'n und heben ihr Haupt:
"Wo ist nun der Retter, an den ihr geglaubt?"
Sie lästern dich täglich, sie stellen uns nach
und halten die Frommen in Knechtschaft und Schmach.

EG 473,1+2+4 Mein schönste Zier

 

Mendelssohn Hymne, Teil 2

Mich fasst des Todes Furcht bei ihrem Dräu'n!
Sie sind unzählige, ich bin allein.
Mit meiner Kraft kann ich nicht widerstehn.
Herr, kämpfe du für mich, Gott, hör mein Flehn!

O könnt ich fliegen wie Tauben dahin,
weit hinweg vor dem Feinde zu fliehn!
In die Wüste eilt ich dann fort,
fände Ruhe am schattigen Ort.

EG 221 Das sollt ihr Jesu Jünger

 

EG 490 Der Tag ist um

 

Johann Sebastian Bach, „Bist du bei mir“

Bist du bei mir, geh ich mit Freuden
zum Sterben und zu meiner Ruh,
zum Sterben und zu meiner Ruh'!

Ach, wie vergnügt wär so mein Ende,
es drückten deine schönen Hände
mir die getreuen Augen zu!

 

4.4.2021 Ostern

Ostern 2021 steht, wie auch schon das Osterfest im letzten Jahr, unter erheblichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Dennoch! Es ist Ostern! Der Herr ist auferstanden!

Hören Sie das schöne, aber völlig unbekannte Choralvorspiel von Otto Heinermann im Stile Bachs und den Choral „Auf, auf mein Herz, mit Freuden“

EG 112, 1+2, 5+6

Für alle, die noch etwas österliche Musik hören und vielleicht sogar mitsingen möchten, folgen:

EG 100, 1-5 Wir wollen alle fröhlich sein

 

EG 598, 1+3 (nach Melodie 11)

 

EG 117,1-3 Der schöne Ostertag

 

Georg Friedrich Händel  „O hätt ich Jubals Harfe“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.