Aufnahmen für den Gottesdienst

Bitte beachten Sie, dass die Drittverwendung aller eingespielten Musiktitel nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Musizierenden gestattet wird.

______________________________________________________

Gottesdienstablauf Stadtkirche

für Rogate 2021

Stand 06.05.21  (Freigabe ab Freitag. 07.05. um 10 Uhr!)

Vorspiel: „Prière“, Léon Boellmann

 

Die Gemeindelieder sind ohne Sortierung!

EG 501, „Wie lieblich ist der Maien“, Chörchen

 

Hüe 182, “ In der Stille angekommen“, Chörchen

 

EG 585, „Bleibet hier und wachet mit mir“, Chörchen

 

„Cantad al Senior“, Chörchen  (Text liegt Nils von letzter Woche vor! Ansonsten bitte bei Jutta oder Steffi melden.)

 

Nachspiel: „Keep Smiling“

Mitwirkende:

Gemeindelieder: Andrea Fehlauer, Brigitte Epking, Stefanie Schüller, Jutta Benedix (nur Cantad)

Musikalische Leitung: Kantor Andreas Pumpa

 

______________________________________________________________

Gottesdienstablauf Stadtkirche

für Kantate 2021

Stand 30.04.21, fertig :o)

Vorspiel: Georg Friedrich Händel, aus dem Oratorium JOSHUA, „O, hätt‘ ich Jubals Harf'“

 

EG 234, 1-3, 12-14, „Ich singe dir mit Herz und Mund“

 

Liturgie: Ehr‘ sei dem Vater

 

Liturgie: Herre Gott erbarme dich

 

Liturgie: Ehre sei Gott in der Höhe

 

Liturgie: Halleluja

oder

Liturgie: Halleluja (Chörchen)

 

EG 302, 1-3 „Du meine Seele singe“

 

Zwischengesang (Solo): Joseph Haydn, Die Schöpfung, Arie des Gabriel, „Nun beut die Flur“ (Bitte an passender Stelle einbauen.)

GABRIEL:
 Nun beut die Flur das frische Grün 
 Dem Auge zur Ergötzung dar.
 Den anmutsvollen Blick
 Erhöht der Blumen sanfter Schmuck.
 Hier duften Kräuter Balsam aus, 
 Hier sproßt den Wunden Heil.
 Die Zweige krümmt der goldnen Früchte Last; 
 Hier wölbt der Hain zum kühlen Schirme sich, 
 Den steilen Berg bekrönt ein dichter Wald.

 

Juniorchorbeitrag „Und einer ruft es dem andern zu“ (Bitte an passender Stelle einbauen und Pegel anpassen.)

 

Lied: „Cantad al Senior“ (Singt Gott unserm Herrn), Chörchen

 

Liturgie: 3-faches „AMEN“, Chörchen

 

Nachspiel: Kämmerchenchor „O Lord, you are my God and King“

(Der Pegel ist im Vergleich mit den anderen Sachen etwas zu hoch, bitte nachregeln.)

Mitwirkende:

Juniorchor und Kämmerchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen

Gemeindelieder: Andrea Fehlauer, Brigitte Epking, Stefanie Schüller, Jutta Benedix

Sopran: Veronika Madler

Leitung und Orgel: Andreas Pumpa

 

______________________________________________________________

Kunstausstellung in der Stadtkirche zum 30.04.2021

Ideenbörse zum internen Austausch, erste Zuordnungsideen

Stand 25.04.21, 7:28 Uhr

https://redstorage.ekir.de/d/ecfd13d673d6484ba9ed/

(Noch keine Freigabe zur Veröffentlichung!)

_______

Vorspann

Vorspann, auch Ouvertüre genannt, in der Form eines groß angelegten Choralvorspiels im Stil einer bachschen Festouvertüre von Otto Heinermann über den Choral „Auf, auf mein Herz, mit Freuden“) zu EG 112.

Die Kunstausstellung fällt in die Osterzeit. Entsprechend fröhlich und zuversichtlich stellt sich die Musik dar.

(bis max. 1:57)

oder

Vorspann ganz anders: Pastorale für Klarinette und Orgel von Peter Mathews.

(auch als „Musikschnipsel“ an div. Stellen)

Mit pastellartigen, impressionistischen Klangfarben assoziiert das Stück bei mir viele verschiedene und besondere (Klang-)Farben und Gedanken. Der programmatische Titel „Pastorale“ weist auf den Advent, die Ankunft des Herrn und auf Maria und Joseph, die sich – wohl auch unfreiwillig – auf einen Weg machten.

Ganz still und geheimnisvoll könnte mit dieser Musik auch die digitale Kunstausstellung beginnen. Nach einer Zeit könnte die Vorspannmusik in die Ansagen des Sprechers/ der Sprecherin in den Hintergrund geblendet und vom Text überlagert werden und/oder im Verlauf des Videos immer mal wieder als Musikschnipsel auftauchen…

Jutta und Andreas spielen eine eigene Bearbeitung der Pastorale und benutzen alle drei Manuale der Orgel gleichzeitig.

___________

Bild „Unterwegs durch die Zeit“, Bettina Herbst (Bergische Villa),

dazu Musik aus Theo von Oberndorf, aus „Drei Duos für Harmonium und Klavier“

Eine Bergische Villa repräsentiert den Wohlstand reicher Fabrikanten im späten 18. und im 19. Jahrhundert. Hausmusik gehört zur Erziehung besonders der weiblichen Nachkommenschaft. In fast keinem Haus fehlen daher ein Klavier und, ab ca. 1850, zusätzlich ein Harmonium. Natürlich benutzen wir Instrumente aus der passenden Zeit…

______________

Die Emmausjünger, Diethart Spickermann

dazu EG 221 Choralvorspiel zu „Das sollt ihr Jesu Jünger nie vergessen“ (bis ca. 0:33)

Fast bis zur Unkenntlichkeit abstrahiert stellen sich die abgebildeten Figuren in Diethart Spiekermanns Bild dar. Ebenso gestaltet sich das dazu thematisch passende Choralvorspiel mit einer charmant in Einzeltöne aufgelösten, etwas spröden Harmonik.

___________________

Puerto Rico-WK-Köln_Unterwegs zum Papst_Brigitte Keller.jp /

(oder/und auch als Schnipsel an diversen Stellen)

Musik: „You raise me up“

Der Gedanke an ein Ziel scheint die abgebildete Frau aufzurichten. Welches Musikstück könnte da besser passen, als „You raise me up“, hier musiziert von Jutta Benedix (Orgel), Veronika Madler (Gesang) und mir auf dem Klavier. Die Darstellung einer besonderen Farbigkeit der Gesangsbegleitung war unser Ziel. (Gesang ab ca. 0:46)

______________________________________

Begegnungen, Iris Seelig-Bayer

Die abgebildete Begegnung zweier Katzen lässt eine interessierte Entspanntheit erkennen. Hierzu passt gut das ruhig fließende „Duett“ zweier Orgelstimmen, die einander ebenfalls in Harmonie begegnen. Komponist ist Joseph Gabriel Rheinberger.

___________________

Div. Bilder

(als Schnipsel an diversen Stellen)

z.B. Auf dem Weg-Gudrun Anger

Maurice Ravel, „Vocalise-ètude en forme de Habanera“

Die Komposition von „Vokalisen“ ist in der Romantik bis zur Postromantik und der Filmmusik beliebt gewesen. Eine Stimme oder ein Chor singen ohne Text auf einem Vokal. Jeder erinnert sich an eine solche Musik z.B. in einem Monumentalfilm.

Eine Vokalise spricht keine Sprache und zugleich doch in allen denkbaren. Die Vokalstimme lässt sich von einem Melodieinstrument adaptieren und bildet so die Brücke zur Instrumentalmusik.

Es könnte der gleichförmige Habanera-Rhythmus im Bass des Klaviers die Schritte des/der auf dem Weg Befindlichen darstellen, durchsetzt und zerrissen durch mir unbekannte Gedanken, in Töne gefasst von der Singstimme. 

(Bitte das Stück in einer Form vorkommen lassen, wir haben es extra für die Ausstellung eingespielt und gesungen…  :o)

__________________

Wellenreiter, Martina Haak

Theo von Oberndorf, aus „Drei Duos für Harmonium und Klavier“

  1. Gondoliera, F-Dur

(Gondoliera maximal bis 1:44 benutzen!!!!!!)

Siegfried Karg-Elerts (hier unter dem Pseudonym Theo von Oberndorf) gilt als der deutsche Jugendstilkomponist. Sein Wirken fällt in die Zeit des deutschen Expressionismus.

_________

Abspann

Eugène Gigout, Toccata in h-moll

Wild und ungestüm, mit knapp 1500 Tönen in drei Minuten 20, beginnt die Toccata von Gigout hinter verschlossenen Schwellertüren hinter denen viele Pfeifen eingesperrt sind. Ab 0:57 werden die Türen geöffnet und der zuvor gedämpfte Schall wird laut und hell. Nach einer weiteren Steigerung bei Minute 2:00 meint man, bereits die volle Orgel zu hören. Nein, erst in den letzten paar Sekunden klingt das ungezügelte Plenum in voller Pracht durch den großen Raum. Wie auch bei einer Harley Davidson sind hierfür viel „Hubraum“ und wenig Auspuff nötig…  ;o)

Dir, liebe Sarah, viel Vergnügen bei der Weiterverwendung der Daten!

__________

Mitwirkende:

Jutta Benedix: Orgel

Veronika Madler: Gesang

Andreas Pumpa: Orgel, Klavier

Alle Aufnahmen (außer der Hausmusik von Theo v. Oberndorf) entstanden in der Stadtkirche Wermelskirchen.

________________________________________________

________________________________________________

 

Gottesdienstablauf Stadtkirche

für Ostersonntag 2021

EG 112, 1+2, 5+6 „Auf, auf mein Herz, mit Freuden“

 

EG 100, 1-5 Wir wollen alle fröhlich sein

 

EG 598, 1+3 (nach Melodie 11)

 

EG 117,1-3 Der schöne Ostertag

______________________________________________________________

Gottesdienstablauf Stadtkirche

für Gründonnerstag 2021

Stille (Hintergrund-)Musik zum Ankommen (Joseph Gabriel Rheinberger, Duett):

 

Vorspiel: Mendelssohn Hymne, „Hör mein Bitten“, Teil 1

Hör mein Bitten, Herr, neige dich zu mir,
auf deines Kindes Stimme habe Acht!
Ich bin allein; wer wird mir Tröster und Helfer sein?
Ich irre ohne Pfad in dunkler Nacht!

Die Feinde, sie droh'n und heben ihr Haupt:
"Wo ist nun der Retter, an den ihr geglaubt?"
Sie lästern dich täglich, sie stellen uns nach
und halten die Frommen in Knechtschaft und Schmach.

EG 473,1+2+4 Mein schönste Zier

 

Zwischenspiel (nach der Schriftlesung): Mendelssohn Hymne, Teil 2

Mich fasst des Todes Furcht bei ihrem Dräu'n!
Sie sind unzählige, ich bin allein.
Mit meiner Kraft kann ich nicht widerstehn.
Herr, kämpfe du für mich, Gott, hör mein Flehn!

O könnt ich fliegen wie Tauben dahin,
weit hinweg vor dem Feinde zu fliehn!
In die Wüste eilt ich dann fort,
fände Ruhe am schattigen Ort.

EG 221 Das sollt ihr Jesu Jünger

 

Lied. Du bist heilig

 

Lied: Lamm Gottes

 

EG 490 Der Tag ist um

 

Nachspiel: Johann Sebastian Bach, „Bist du bei mir“ NEU!

Bist du bei mir, geh ich mit Freuden
zum Sterben und zu meiner Ruh,
zum Sterben und zu meiner Ruh'!

Ach, wie vergnügt wär so mein Ende,
es drückten deine schönen Hände
mir die getreuen Augen zu!
______________________________________________________________

Gottesdienstablauf Stadtkirche

für Palmsonntag 2021

Vorspiel: Bach Triosonate C-Dur, 1.Satz

 

Lied: Vertraut den neuen Wegen EG 395 1-3

Nachspiel: Theo von Oberndorf, Andante (JuttaOrgel, Andreas Klavier)

____________________________________________________________

Gottesdienstablauf Stadtkirche

Tu mir auf die schöne Pforte

Vorschläge für 28.02.2021 (zusammengesucht von Steffi Schüller)

Nachspiel Gabriel Fauré (1845 bis 1924) „Après un Rêve“

 

Verleih uns Frieden gnädiglich

 

 


Vorschläge für 31.01.2021 (zusammengesucht von Steffi Schüller)

Liturgie instrumental

3-fach Hallelujah (instrumental Orgel)

 

1-fach Hallelujah (instrumental Orgel)

 

Amen, Amen, Amen! (instrumental Orgel)

 

Kyrie Taizé (instrumental Orgel)

 

Doxologie – Ehre sei dem Vater und dem Sohn (instrumental Orgel)

 

Und mit deinem Geiste! (instrumental Orgel)

 

Gloria – Ehre sei Gott in der Höhe (instrumental Orgel)

 

Kyrie – Herre Gott erbarme Dich (instrumental Orgel)

                                                           

Von guten Mächten… Vorspiel und 3 Strophen (Orgel, Flöte und Gesang)

 

Lied 166, 1-2,4 Tut mir auf die schöne Pforte

 

Lied: Da wohnt ein Sehnen tief in uns

 

———————————————————————————————————————————–

Gottesdienstablauf Stadtkirche

                                                             (Stand: Freigabe)

für den 31.12.2020

Eingangsmusik J.S. Bach, Fantasie G-Dur BWV 572 (aus der Dropbox ab 3:26, siehe unten, erstes Stück, dort eingespielt von Laurent Lapierre)

Begrüßung und Votum (S. Kannemann)

Schuldbekenntnis SK (eigene Worte)

Responsorium (Vorsänger, Chor)

Ps 121 gesungen (Chor)

Erste Lesung: 2. Mose 13,20-22 (zugleich Predigttext)

Magnificat (Chor)

Zweite Lesung: Römer 8,31-39

Nunc Dimittis (Chor)

Glaubensbekenntnis

Predigt

Kyrie-Responsorium (Vorsängerin, Chor)

Fürbitten 

Vater Unser

Moment Stille

Anthem Abendlied:“Bleib bei mir, Herr“ (Chor) Begleitung Jutta!

Segen (SK)

Ausgangsmusik: Théodore Dubois, Toccata

(liegt als Midi-File gespeichert auf der Orgel und muss von dort aus abgespielt und  aufgenommen werden! Es wurde von Laurent Lapierre für den 31.12. aufgezeichnet)

Dropbox:

https://www.dropbox.com/s/1vs41rgeq1ztfgq/2020-10-31_EvenSong.wav?dl=0


Gottesdienstablauf Stadtkirche

                                                                (Stand: Freigabe)

für den 1. Januar 2021

– Videogottesdienst

Vorspiel und Lied EG 652, 1.2.5

——————————————————————————————————————————–

Gottesdienstablauf Stadtkirche

 (Stand: Freigabe)

für den 20. Dezember 2020, 4. Advent

– Videogottesdienst

Glockengeläut mp3

Eingangsmusik (Karin/Katarina) mp3

„Maria durch ein‘ Dornwald ging“ ist wieder eine traditionelle Melodie. Es singen Karin und Katarina.

 

Begrüßung und Votum (Sarah) – Anzünden 4. Kerze, Altarstufen

Eingangslied: EG 19, 1-3 (O komm, o komm, du Morgenstern) (Andreas/Jutta) mp3

 

Statt Psalm: Lobgesang der Maria: Magnificat (Lk 1) (im Wechsel? Manuela/Connie)

Gebet + Amen (Sarah)

Lied: EG 9, 1-3 nach Melodie EG 443 (Andreas/Jutta) mp3

 

Lesung: Lukas,1,26-38 (Manuela/Connie) – Hallelujavers

Glaubensbekenntnis (Presb.) -> evtl. streichen

Predigtlied: EG 9, 5-6 (Melodie EG 443) (Andreas/Jutta) mp3

 

Predigt: Genesis 18,1-2.9-15 (Titel kommt noch), evt. aus verschiedenen Perspektiven

Lied: EG 4, 1-5 (Nun komm der Heiden Heiland) (Andreas/Jutta) mp3

 

Abkündigungen: nur Hinweise auf Lockdown-Predigtplan (Website), Online-Kollekte

(Manuela/Connie)

Fürbitten und Vaterunser (Sarah) Altarstufen

Lied: EG 18, 1-2 (Seht die gute Zeit ist nah) (Andreas/Jutta) mp3

 

Entlassung und Segen

Nachspiel (Laurent Lapierre) mp3

„The Bell Symphony“ von Henry Purcell (1659-1695), gespielt auf der Interimsorgel der Stadtkirche

 

Glockengeläut

————————————————————–

* Hallelujavers (Psalm 45,2):

Halleluja! Mein Herz dichtet ein feines Lied, einem König will ich singen. Halleluja!“

Liedtexte zum Einblenden

EG 19 – O komm, o komm, du Morgenstern

1. O komm, o komm, du Morgenstern, lass uns dich schauen, unsern Herrn.

Vertreib das Dunkel unsrer Nacht durch deines klaren Lichtes Pracht.

Freut euch, freut euch, der Herr ist nah. Freut euch und singt Halleluja.

 

2. O komm, du Sohn aus Davids Stamm, du Friedensbringer, Osterlamm.

Von Schuld und Knechtschaft mach uns frei und von des Bösen Tyrannei.

Freut euch, freut euch, der Herr ist nah. Freut euch und singt Halleluja.

3. O komm, o Herr, bleib bis ans End, bis dass uns nichts mehr von dir trennt,

bis dich, wie es dein Wort verheißt, der Freien Lied ohn Ende preist.

Freut euch, freut euch, der Herr ist nah. Freut euch und singt Halleluja.

EG 9 – Nun jauchzet, all ihr Frommen

1. Nun jauchzet, all ihr Frommen, zu dieser Gnadenzeit,

weil unser Heil ist kommen, der Herr der Herrlichkeit,

zwar ohne stolze Pracht, doch mächtig, zu verheeren und gänzlich zu zerstören

des Teufels Reich und Macht.

2. Er kommt zu uns geritten auf einem Eselein

und stellt sich in die Mitten für uns zum Opfer ein.

Er bringt kein zeitlich Gut, er will allein erwerben durch seinen Tod und Sterben,

was ewig währen tut.

3. Kein Zepter, keine Krone sucht er auf dieser Welt;

im hohen Himmelsthrone ist ihm sein Reich bestellt.

Er will hier seine Macht und Majestät verhüllen, bis er des Vaters Willen

im Leiden hat vollbracht.

5. Ihr Armen und Elenden zu dieser bösen Zeit,

die ihr an allen Enden müsst haben Angst und Leid,

seid dennoch wohlgemut, lasst eure Lieder klingen, dem König Lob zu singen,

der ist eu’r höchstes Gut.

6. Er wird nun bald erscheinen in seiner Herrlichkeit

und all eu’r Klag und Weinen verwandeln ganz in Freud.

Er ist’s, der helfen kann; halt‘ eure Lampen fertig und seid stets sein gewärtig,

er ist schon auf der Bahn.

EG 4 – Nun komm, der Heiden Heiland

1. Nun komm, der Heiden Heiland, der Jungfrauen Kind erkannt,

dass sich wunder alle Welt, Gott solch Geburt ihm bestellt.

2. Er ging aus der Kammer sein, dem königlichen Saal so rein,

Gott von Art und Mensch, ein Held; sein‘ Weg er zu laufen eilt.

3. Sein Lauf kam vom Vater her und kehrt wieder zum Vater,

fuhr hinunter zu der Höll und wieder zu Gottes Stuhl.

4. Dein Krippen glänzt hell und klar, die Nacht gibt ein neu Licht dar.

Dunkel muß nicht kommen drein, der Glaub bleib immer im Schein.

5. Lob sei Gott dem Vater g’tan; Lob sei Gott seim ein’gen Sohn,

Lob sei Gott dem Heilgen Geist immer und in Ewigkeit.

EG 18 – Seht die gute Zeit ist nah

1. Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde,

kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde, kommt, dass Friede werde.

2. Hirt und König, Groß und Klein, Kranke und Gesunde,

Arme, Reiche lädt er ein, freut euch auf die Stunde, freut euch auf die Stunde

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.