KAMMERCHOR

KAMMERCHLogo KammerchorweißOR Wermelskirchen

Im Jahr 2013 hat sich in der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen aus einer Projektgruppe ein Kammerchor entwickelt, der zur Zeit aus 25 Mitgliedern besteht.

Proben: jeweils 14-tägig (ungerade Wochen), mittwochs 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Gemeindehaus Markt 4, 42929 Wermelskirchen.

In diesem Jahr wird der Kammerchor das WEIHNACHTSORATORIUM von Johann Sebastian Bach, Teile I bis III und V mit Solisten und dem Barockorchester CONSORTIUM MUSICA SACRA Köln unter der Gesamtleitung von Kantor Andreas Pumpa aufführen.

Kammerchor 2016

2016 konnte der KAMMERCHOR neben der Mitgestaltung von Gottesdiensten am 25.09.2016 das herrliche „MAGNIFICAT“ von John Rutter und die Choralkantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy mit Solistin und dem NEUEN RHEINISCHEN KAMMERORCHESTER KÖLN in der Stadtkirche Wermelskirchen zu Gehör bringen – Feedback und Presse dazu finden Sie weiter unten.

Geleitet wird der Kammerchor von Kantor Andreas Pumpa, die chorischen Belange werden in Abstimmung mit den Mitgliedern des Kammerchors von Frau Jutta Benedix (Chorsprecherin) vertreten.

 Termine 2017:

Sonntag, 15.10.2017 um 10:15 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche mit dem KAMMERCHOR

Dienstag, 31.10.2017 um 10:15 Uhr REFORMATIONS-Fest-Gottesdienst in der Stadtkirche mit dem KAMMERCHOR und allen Chören der www.ekwk.de

Herzliche Einladung zum Konzert:

„Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach am 09.12.2017 in unserer Stadtkirche

Seht, die gute Zeit ist nah: am Vortag des 2. Advents finden in unserer Stadtkirche zwei ganz besondere Ereignisse statt:

15:00 Uhr Kinderkonzert 09.12.2017

um 15:00 Uhr gibt es ein Konzert für Kinder ab dem Vorschulalter „Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach mit dem Kammerchor, den Solisten Elisa Rabanus, Alexandra Thomas, Johannes Klüser und Harald Martini, dem Barockorchester CONSORTIUM MUSICA SACRA aus Köln unter der Leitung von Kantor Andreas Pumpa. Der Wermelskirchener Journalist und Moderator Armin Himmelrath wird zusammen mit den Musikern die Geschichte des kleinen Thomas Trost erzählen, der sich sehnsüchtig wünscht, bei der Uraufführung des Weihnachtsoratoriums im Chor mitsingen zu dürfen. Als ihn der Tenor Johannes einlädt, als Kerzenjunge bei der Aufführung auszuhelfen, ist Thomas‘ Traum zum Greifen nah …

Dauer ca 50 min, Einlass: 14:30 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr, Eintritt: 2,50 € pro Kind, ab 14 Jahren: 5,00 €

Nach dem Kinderkonzert gibt es für alle Besucher frische Waffeln, Kakao und Kaffee im Gemeindehaus. Herzliche Einladung!

19:00 Uhr Abendkonzert 09.12.2017

Um 19:00 Uhr wird sodann „Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach zur Aufführung gebracht. Das renommierte Barockorchester CONSORTIUM MUSICA SACRA aus Köln und die Solisten Elisa Rabanus, Alexandra Thomas, Johannes Klüser, Harald Martini bringen mit dem Kammerchor unserer Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Andreas Pumpa die festlichen Klänge der Teile I bis III und V zu Gehör: „Jauchzet, Frohlocket! Auf, preiset die Tage! Rühmet, was heute der Höchste getan!“.

Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt: VVK 18,00 € / 9,00 € ermäßigt für Schüler, Auszubildende und Studenten, Abendkasse: 20,00 € / 10,00 Uhr ermäßigt, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

Karten im Vorverkauf: Buchhandlung Alpha, Kölner Str. 54 / Buchhandlung Marabu, Telegrafenstr. 44 / Buchhandlung van Wahden, Markt 8 / Evangelisches Gemeindebüro, Markt 6, Wermelskirchen Tel: 02196 – 7290060

 

Kombi-Karte 19 €

Für diejenigen, die am 09.12. beide Veranstaltungen besuchen möchten, bieten wir eine Kombi-Karte zum Preis von 19,00 € an. Informationen erhalten Sie bei den Mitgliedern des Kammerchors und bei den Presbyterinnen Jutta Benedix und Stefanie Schüller (mail: kantorei-wk@gmx.net ) oder direkt bei Kantor Andreas Pumpa.

 

 

Bitte beachten Sie, es gibt keine feste Sitzplatzreservierung !

______________________________________________________________

Haben Sie Lust bei uns mitzusingen? Dann verabreden Sie doch ein Vorgespräch mit Vorsingen bei Kantor Andreas Pumpa (Handy: 0172-8738702 oder per Mail: andreas.pumpa(ät)ekwk.de ).

Wir würden uns, damit wir bald auch große doppelchörige Werke singen können, bei einer Besetzung von 8S, 7A, 4T und 6B neben Frauen- auch sehr über weitere geeignete Männerstimmen freuen.

Proben: jeweils 14-tägig (ungerade Wochen), mittwochs 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Gemeindehaus Markt 4, 42929 Wermelskirchen.

Am meisten Freude bereitet die Mitwirkung im Kammerchor Wermelskirchen dann, wenn man eine solide musikalische Erfahrung und Vorbildung mitbringt, die durch parallel stattfindenden Stimmbildungsunterricht weiter ausgebaut wird. Alle Werke werden von den Sängerinnen und Sängern selbstständig zu Hause erarbeitet. Die gemeinsame Probe dient der musikalischen Zusammenführung der vorbereiteten Inhalte.

Für alle die, die das Passwort kennen, gibt es unter INTERN weitere Informationen zu Probenterminen und zu geplanten Veranstaltungen, Musikstücken etc.

___________________________________________________________________

Archiv:

Der KAMMERCHOR der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen ludt herzlich ein zu seinem Konzert am 25.09.2016

PRESSESTIMMEN hier!

Programm: MAGNIFICAT von John Rutter

Adagio E-Dur KV 261 für Violine und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart

„Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn

mit Solistin und dem NEUEN RHEINISCHEN KAMMERORCHESTER KÖLN

Gesamtleitung: Plakat Rutter Magnificat.inddKantor Andreas Pumpa

John Rutter, geboren 1945, ist einer der bedeutendsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik unserer Zeit. Das MAGNIFICAT aus dem Jahre 1990 ist eines seiner erfolgreichsten und bekanntesten Werke.

Die ausgedehnte Komposition basiert auf dem Text in lateinischer Sprache aus Lukas 1, 46 bis 55 (Lobgesang der Maria) mit eingefügten weiteren Texten. Der zweite äußerst lieblich vertonte Satz ist ein altes englisches Gedicht  „Of a Rose, a lovely Rose“ (Von einer Rose, einer lieblichen Rose).

Weitere Sätze beinhalten den Beginn des SANCTUS und ein lateinisches an Maria gerichtetes Gebet. Die übrigen Sätze zeigen alle ihre ganz eigenen Charaktere: das „Fecit potentiam“ zeigt fast militärische Züge, ganz im Gegensatz dazu ist das „Et misericordia“ ein zarter Satz, in dem der Solo-Sopran nur sehr zurückhaltend begleitet wird.

Die Musik enthält Elemente lateinamerikanischer Musik, da sich John Rutter neben der Beschäftigung mit der Musik Johann Sebastian Bachs auch mit südamerikanischen Klängen intensiv befasst hat und ein fröhlich heiteres Magnificat komponieren wollte.

Wer Musical- und Filmmusik mag, wird das MAGNFICIAT von John Rutter lieben. Lassen Sie sich verzaubern von den wunderbaren Klängen dieser weltberühmten Komposition !

Für die Choralkantate aus dem Jahre 1828 „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ übernahm Felix Mendelssohn die Melodie und den Text des gleichnamigen Kirchenlieds von Georg Neumark (EG 369). Mendelssohn übernimmt die erste, die vierte und die siebte Strophe wörtlich, er baut die Kantate allerdings anders auf, als sein großes Vorbild Johann Sebastian Bach dies getan hätte: er stellt der Vertonung der ersten Liedstrophe die Eingangsstrophe aus dem Choral „Mein Gott, du weißt am allerbesten“ von Israel Clauders voran. Der zentrale Teil der Komposition, der Gedanke der Zuversicht und des Vertrauens auf Gott, findet seine musikalische Entsprechung m subtil angelegten Zusammenspiel von Chor und Orchester in der zweiten Strophe:

Wer nur den lieben Gott läßt walten
und hoffet auf ihn alle Zeit,
den wird er wunderbar erhalten,
in allem Kreuz und Traurigkeit.
Wer Gott, dem Allerhöchsten, traut,
der hat auf keinen Sand gebaut.

___________________________________________________________________

„Requiem in d-Moll“ KV 626 von Wolfgang Amadeus Plakat Requiem.inddMozart (Süßmayr-Fassung, Konzert am 08.11.2015

Eine Aufführung von Mozarts Meisterwerk, das Requiem. Dramatische und feurige Chorsätze, kombiniert mit Augenblicken großer Zärtlichkeit, Schönheit und Leidenschaft, machen es zu einem tief bewegenden Stück !

Adagio und Fuge in c-Moll KV 546 von Wolfgang Amadeus Mozart

Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ BWV 21 von Johann Sebastian Bach für Chor, Soli und Orchester.

Mitwirkende waren neben dem Kammerchor Veronika Madler, Sopran; Alexandra Thomas, Alt; Wolfgang Klose, Tenor; Harald Martini, Bass und das Neue Rheinische Kammerorchester Köln.

Die Leitung hatte Kantor Andreas Pumpa.

 

Herzlichen Dank allen Gästen und DSCI0296Besuchern unseres Konzerts am Sonntag, den 08.11.2015 in der Stadtkirche Wermelskirchen !!!

O-Töne der Besucher:

„Das Konzert gestern war wunderbar – Gänsehaut… Die stehenden Ovationen am Schluss waren dann mehr als verdient. Herzlichen Dank, dass wir dabei sein durften!“ G.D.

DSCI0294„… das war wunderbar gestern Abend !!“ P.G.

„Es war sehr schön und es fiel uns schwer, mit dem Applaudieren bis zum Schluss warten zu müssen ! Wir kommen gerne wieder !!“ C.U.

„… war das ein wunderbares Konzert, da kommt man gerne auch von L. nach Wermelskirchen! Die Bachkantate kannten wir noch nicht, was für starke Chöre! Und das Requiem weckte Erinnerungen (…). Den Kammerchor zu hören ist ja wirklich ein Genuss; gib ihnen bitte unser Lob weiter, die Solisten waren auch sehr gut, das NRKO kennt man auch bei uns, und Du hast alles sehr gut vermittelt. Vielen Dank für dieses Erlebnis!“  H. und A. K.

Bergische Morgenpost 10.11.2015

Bergische Morgenpost 10.11.2015

„Euer Konzert war super. Ich hab es nicht bereut zu kommen.“ K.U.

„Das Konzert war umwerfend ! In welche Höhen der Chor wohl noch aufsteigt ?! Es stimmte alles und trotz REQUIEM fuhr ich beschwingt heim !“ R.S.

„Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Chor !“ (Albert Rundel, Konzertmeister NRKO)

„Das war ja ein wunderschönes Konzert am Sonntag! Dein Kammerchor ist wirklich super. Und es war sicher für Euch auch ein tolles Erlebnis, vor einer so vollen Kirche zu musizieren. Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen. Vielen Dank!“ (…) K. und P.H.

DSCI0295

 DSCI0310a

DSCI0313

 

——————————————————————————————————————

Konzert am 21.09.2014 :

Große festliche Messe in kleiner Besetzung  Rossini Messe Kammerchor

Der Kammerchor der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen führte als erstes eigenes großes Konzert am Sonntag, den 21.09.2014 um 17.00 Uhr in der Stadtkirche die “Petite Messe solennelle” von Giachino Rossini in der Besetzung für gemischten Chor, vier Solisten, Klavier und Harmonium auf.

Anlass für die 1863 entstandene Auftragskomposition war die Einweihung der Privatkapelle von adligen Freunden Rossinis. Die auf den ersten Blick ungewöhnliche Begleitung mit Klavier und Harmonium war im 19. Jahrhundert in der Hausmusik durchaus gebräuchlich und passte ebenfalls hervorragend zum Rahmen der Wermelskirchener Aufführung, bei dem die Originalfassung mit Klavier und Harmonium erklang.

Mitwirkende waren neben dem Kammerchor Eva Budde, Sopran; Alexandra Thomas, Alt; Wolfgang Klose, Tenor; Harald Martini, Bass; Frank Zabel, Klavier und Helmut Voß, Kunstharmonium. Die Leitung hatte Kantor Andreas Pumpa.

Mit großer Freude und herzlichem Dank an alle Mitwirkenden und Besucher blicken wir auf das Konzert zurück.

Presse Kammerchor 21.09.2014

____________________________________________________________________________

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.