Musikalischer Dezember 2020

Friedenslicht aus Bethlehem in der Stadtkirche Wermelskirchen

Auf dieser Seite finden Sie im Dezember 2020  einen bunten Strauß musikalischer Beiträge, eingestellt von Kantor Andreas Pumpa. Damit alles ein persönliches Kolorit und einen engen Bezug zur Stadtkirche in Wermelskirchen hat, spielen und singen ausschließlich Musiker*Innen aus unserer Kirchengemeinde.

Eine Anregung gab mir der virtuelle Adventskalender (https://www.ekwk.de/joes-adventskalender/) unseres Jugendreferenten Joe Momper. Klicken Sie dort unbedingt mal hin!

Für mich selbst ist der Kalender ein stückweit Trost und Ersatz für viele Begegnungen, die leider in der Coronazeit entfallen müssen und ein Gruß hinaus in unsere Gemeinde.

Und: Die Seite ist auch nach ihrer Fertigstellung weiter in Bewegung und es kommen noch Musikstücke dazu. Schauen Sie doch immer mal wieder rein!

 

1. Dezember 2020

Zum Beginn des neuen Kirchenjahres erklang am 1. Advent die Pastorale von Peter Mathews im Gottesdienst. Mit pastellartigen Klangfarben assoziiert das Stück bei mir die „Goldene Stunde“ des anbrechenden Tages mit ihren besonderen Farben. Der programmatische Titel „Pastorale“ weist auf den Advent, die Ankunft des Herrn. Ganz still und geheimnisvoll soll mit dieser Musik auch der „Musikalische Dezember 2020“ beginnen.

 

2. Dezember 2020

Der Wetterbericht hat den ersten Schnee angesagt:  „Mittwoch stark bewölkt, vor allem in der Westhälfte etwas Regen. In höheren Lagen auch Schnee. Höchsttemperatur bei 4 bis 7 Grad, im Bergland um 2 Grad.“ Das Stück „Let it snow!“ wurde dieser Tage in der Stadtkirche für einen Kindergartengottesdienst aufgenommen. Wie man hört, kann eine moderne Kirchenorgel auch einmal anders klingen, als man es gewohnt ist. Übrigens können sowohl der hammondartige Orgelsound, das Glockenspiel als auch die Schlittenglocken Bestandteile einer modernen Orgel sein, wenn man sie denn einbaut. Besonders damit lassen sich viele Menschen für Orgelmusik begeistern, die eigentlich ganz anders geprägt sind.  :o)

Schneeflockenklänge aus der Stadtkirche, gespielt auf unserer Interimsorgel, einmal ohne, einmal mit Gesang.  Let it snow!

 

3. Dezember 2020

Heute ist das Wetter trüb und nass. Düsteres Novemberwetter und wenig adventlich. Eine zur dunklen Stimmung passende, stille Musik des Franzosen Joseph Bonnet begleitet mich, während ich diese Worte schreibe.

Joseph Bonnet (1884 bis 1944), Lamento in g-moll

 

4. Dezember 2020

Bevor das Tageslicht anbricht und ich vielleicht wieder das schlechte Wetter die Musikauswahl beeinflusst, lade ich schnell ein etwas heiteres Musikstück hoch. Es ist eine Version des Harlem Nocturnes von Earle Hagen. Leider ist die Orgel, auf der ich das Stück im Frühjahr probiert hatte, inzwischen unbrauchbar. So konnte ich es leider nicht mehr neu einspielen.

 

5. Dezember 2020

Endlich der erste Choral! „Wie soll ich dich empfangen“, der Text stammt von Paul Gerhardt, die Melodie von Johann Crüger.

Choräle werden mit ihrer EG-Nummer bezeichnet. So können Sie, wenn Sie das möchten, zuhause mitsingen (für jede weitere Strophe bitte erneut einmal auf das Playersymbol drücken).

EG 11, „Wie soll ich dich empfangen.“

 

6. Dezember 2020      2. Advent

Stadtkirche 2. Advent

Traditionsgemäß feiern die Bläser unserer Stadtkirche den 2. Advent als ihren Geburtstag und gestalten zunächst den Gottendienst und abends ein Konzert. Aufgrund der Coronabeschränkung werden sie in diesem Jahr in kleiner Besetzung ausschließlich den Gottesdienst mitgestalten. 

Das folgende Lied stammt von Heinrich Rohr, der Text von Maria Ferschl.

EG 17, „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Es spielt Dr. Martin Weidner.

 

7. Dezember 2020

Nach wie vor schlechte Zeiten für eine aktive Chorarbeit in unserer Gemeinde! Die folgende Aufnahme des Kämmerchenchores entstand während der ersten Coronawelle im Frühjahr 2020. Es wurden Stimmen einzeln aufgezeichnet und später erst zusammengeschnitten. Der Chorklang konnte daher erst im Nachhinein entstehen.

 

8. Dezember 2020

Das heutige Musikstück ist ein Gruß von dem italienischen Komponisten Antonio Vivaldi, Concerto a-moll 1. Satz, Allegro.

 

9. Dezember 2020

Der JuniorChor arbeitet fleißig an seinem Singspiel, das am Heiligen Abend im Gottesdienst als Einspieler aufgeführt wird. Es geht, na klar, um die Geburt Jesu, aber auch um Räuber…

Aus Coronagründen wurde das Singspiel kontaktfrei von uns selbst vorproduziert. Das bedeutet, dass die Chorsänger jeweils einzeln alle Stücke über ein Handy aufgenommen haben. Im Studio-Jens werden alle Bausteine zusammengeschnitten und ein Chorklang entsteht erst dann. Eine Kostprobe? Gerne!

 

10. Dezember 2020

Eine alte Melodie aus dem 8. Jahrhundert begleitet uns durch den heutigen Tag: „Veni, veni Emanuel“, O komm, o komm Immanuel.

 

11. Dezember 2020

Huch, da hat sich wohl ein Musikstück in die falsche Jahreszeit verlaufen…

Aber, sowohl Sängerin, Pianist und Hühnchen stammen aus unserer Gemeinde.

 

12. Dezember 2020

Haben Sie als Kind das Sandmännchen auch so geliebt wie ich? Viele Kinder sind im Dezember ganz aufgeregt und können schlecht einschlafen, weil sie Weihnachten entgegen fiebern. Wie gut, dass es da ein Sandmännchen gibt und abends Sand in die Äugelein streut. Vielleicht hilft das folgende Lied ja auch Ihrem Kind etwas zur Ruhe zu kommen oder gar ihnen selbst?

Sie hören einen Probenmitschnitt aus unserer Stadtkirche von Engelbert Humperdincks „Sandmännchen“, einer Fassung für zwei Soprane, Orgel und Klavier bearbeitet.

 

13. Dezember 2020      3. Advent  

Foto: erni

Musikalische Adventsandacht am 3. Advent in der Stadtkirche

Der Sonntagsgottesdienst ist der Ort zum Danken und Loben. Sie hören heute von Oskar Gottlieb Blarr das Choralvorspiel zu EG 321 „Nun danket alle Gott“, aufgenommen in der Pauluskirche in Hückeswagen. Es spielt Jens Benedix, den wir in unserer Gemeinde bislang meist als Chorsänger und „Tonmeister“ wahrgenommen haben.

Heute ist um 17.00 Uhr auch unsere Musikalische Adventsandacht, zu der wir herzlich einladen.

 

14. Dezember 2020

Am Ende unserer Probe zur gestrigen Adventsantdacht, gab es noch ein Stücklein zum Spaß, einen Titel von George Gershwin, „Blah, blah“. In der selbst vorgenommenen deutschen Übersetzung heißt das etwa soviel wie: „bla, bla“.   :o)

 

15. Dezember 2020

Heute hören wir etwas Belcanto. „Angiol di Pace“ von Vincenzo Bellini. Es singen Malena und Veronika. Die Begleitung erfolgt mit Orgel und Klavier.

 

16. Dezember 2020

Wieder ganz adventlich geht es in dem folgenden geistlichen Konzert von Heinrich Schütz zu. Der Text ist so schön, dass ich ihn hier kurz vortragen möchte:

O lieber Herre Gott,
wecke uns auf, daß wir bereit sein,
wenn dein Sohn kömmt,
ihn mit Freuden zu empfahen
und dir mit reinem Herzen zu dienen,
durch denselbigen deinen lieben Sohn,
Jesum Christum, Amen.

(Vorreformatorisch, übersetzt von Martin Luther)

 

17. Dezember 2020

Das heutige Stück ist ein Volkslied und stammt aus Tirol. Man meint förmlich, zwei Frauen in alpenländischer Tracht singen zu hören. Karin und Katarina musizieren „Still ihr Winde“.

 

18. Dezember 2020

EG 13 „Tochter Zion, freue dich“. Ein festliches Lied, gespielt auf der Trompete soll uns heute begleiten.

 

19. Dezember 2020

„Maria durch ein‘ Dornwald ging“ ist wieder eine traditionelle Melodie. Es singen Karin und Katarina.

 

20. Dezember 2020       4. Advent     

Foto: Lars Wilhelm

Stadtkirche und Markt am 4. Advent

Zum 4. Advent erklingt erneut etwas Orgelmusik, gespielt von Jens Benedix.

Diesmal aufgezeichnet in der Evangelischen Kirche in Dhünn. Sie hören von Vincent Lübeck das Präludium in C-Dur.

Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!

 

21. Dezember 2020

Kurz vor Weihnachten müssen da und dort noch schnell die letzten Kekse gebacken werden. Im Teig Panschen und Kneten, Kleckern und Kleben… „In der Weihnachtsbäckerei“ hat sich vielleicht auch deshalb zu einem Schlager bei unseren Kleinen entwickelt. Das Lied darf somit in keinem Jahr fehlen.

 

22. Dezember 2020

Heute hören Sie ein Arrangement von Mark Hayes mit dem Titel „Midnight Noel“. Es verbindet eine Melodie von Storrs Willis aus dem 19. Jahrhundert mit einem traditionellen, englischen Weihnachtslied.

 

23. Dezember 2020

Jetzt wird es Zeit, dass es Weihnachten wird. Sie hören „Rejoice greatly, o daughter of Zion“ von Georg Friedrich Händel. Hier ein Probenmitschnitt, eingesungen in unserer Kirche. Das „Cello“ spielt übrigens Jutta auf der Orgel mit entsprechenden Klangfarben.

 

Genauso lädt „The Bell Symphony“ von Henry Purcell (1659-1695), gespielt auf der Interimsorgel der Stadtkirche, zur Vorfreude auf Weihnachten herzlich ein.

 

Foto: VL

Heiligabend in der Stadtkirche

24. Dezember 2020, Heilig Abend

Können Sie sich Weihnachten vorstellen, ohne dass wenigstens einmal Bachs Kantatenzyklus BWV 248, bekannt als das „Weihnachtsoratorium“ spielt?

Die Aufnahme ist ein Probenmitschnitt aus unserer Kirche: „Jauchzet, frohlocket!“

 

25. Dezember 2020, Christfest

„Siehe, ich verkündige euch große Freude, denn euch ist heute der Heiland geboren!“ In allen Kirchen an allen Orten erklingt das Evangelium von der Geburt Jesu. Es ist Weihnachten! Gott kommt in die Welt.

Das Lied, das Sie nun hören, wurde u.a. für den heutigen Gottesdienst geplant, der leider kurzfristig als Präsenzveranstaltung abgesagt wurde. Sie hören John Rutter mit „The very best time of year“. Es singen Steffi, Katarina, Jens und Andreas unter der Orgel- und Klavierbegleitung von Jutta und Andreas.

Weihnachten ist ein Fest großer Freude und natürlich ist barocke oder klassische Musik nicht die gesamte Musik. Ohne Rudolph, das rotnasige Rentier geht es eben auch nicht. Eingespielt wurde das Musikstück bei uns in der Stadtkirche. Die Version 1 ist für Orgel Solo, die Version 2 mit Gesang.

 

26. Dezember 2020, Christfest

„Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit.“ Gott ist in die Welt gekommen. Im neuen Licht des zweiten Weihnachtstages ist Zeit, dieses Wunder zu feiern und zu bedenken.

Unser JuniorChor singt für Sie und Euch das „Lied der Könige“.

 

Wer Lust auf das gesamte Singspiel des JuniorChores bekommen hat, möge bitte einmal Klicken!

Georg Friedrich Händel schenkte uns eine wunderschöne Weihnachtsmusik, den Messias. Hören Sie daraus: „He shall feed his flock“, auf deutsch: „Er weidet seine Herde“.

 

27. Dezember 2020

Foto: SS

Weihnachten in der Stadtkirche

Der Heiland ist geboren. Darüber können wir uns freuen:

Der Heiland ist geboren,
Freu dich, du Christenheit;
Sonst wär’n wir gar verloren
In alle Ewigkeit!
Freut euch von Herzen, ihr Christen all,
Kommt her zum Kindlein in den Stall.
Freut euch von Herzen, ihr Christen all,
Kommt her zum Kindlein in den Stall.

 

28. Dezember 2020

Pracht und weihnachtliche Herrlichkeit! Hören Sie Laurent Lapierre mit dem „Grande Dialogue“ von Louis Marchand. Auch wenn uns die Coronabestimmungen sehr viel nehmen, ein einzelner Musiker und eine große Orgel gehen immer, voilà!

 

29. Dezember 2020

Das heutige Lied ist ein Spiritual und heißt: „Jesus, o what a wonderful child“, gesungen von Jutta. Wir haben es speziell auch für unsere Gottesdienste mit Kindern ausgesucht. Passend zum amerikanischen Stil habe ich unsere Kirchenorgel einregistriert.

 

30. Dezember 2020

Heute ist der vorletzte Tag des alten Jahres. Dieses Jahr 2020 hat viele von uns verändert. Manche Träne mag geflossen sein, vielleicht weil jemand über die Pandemie seinen Arbeitsplatz verloren hat, vielleicht weil ein anderer einsam geworden ist. Viele Wünsche und Pläne werden in diesem Jahr auf der Strecke geblieben sein.

Ein romantischer Titel von Guy Wood aus dem Jahr 1952, eingesungen von Veronika, begleitet Sie als letztes Lied in diesem Kalender: „My one and only love“.

 

Stadtkirche mit Markt

Altjahresabend 2020

31. Dezember 2020, Silvester

In allem Wandel ist Gott beständig. Die Gewissheit prägt Rückschau und Ausblick zum Jahreswechsel: „Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag“.

Das Jahr möge still zu Ende gehen. So, wie dieser Musikalische Dezember 2020 begonnen hat. Hören Sie darum noch einmal die Pastorale von Peter Mathews, bearbeitet für Orgel.

 

 

Für uns alle gab es in diesem Jahr viele Schräglagen. Die Pandemie hat uns – mehr oder weniger – aus den gewohnten Bahnen geworfen. Nun bricht ein neues Jahr an. Was wird es bringen? Wir wissen es nicht. Noch liegen die zwölf Monate vor uns, unbeschrieben wie neue Blätter. Trotz all der Unsicherheiten bleibt uns die tröstende Gewissheit auch für das kommende Jahr: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.“ Hebr. 13,8. Darauf können wir vertrauen.

Nun wünsche ich Ihnen mit den zum Silvestertag ausgesuchten Worten des Psalms 121 einen gesegneten Übergang in das Jahr 2021!
 
Ihr Kantor, Andreas Pumpa
 

 

Es musizierten für Sie:

Dr. Martin Weidner, Jutta Benedix, Kinder des JuniorChores, der KämmerchenChor, KAMMERCHOR, Andreas Fehlauer, Veronika Madler, Malena Burghoff, Jens Benedix, Laurent Lapierre, Karin Eisleben, Katarina Komuczki, Steffi Schüller, Andreas Pumpa u.a.

—————-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.