NEWS

Unsere Stadtkirchenorgel wird saniert! Hier klicken!

letzte Aktualisierung am 02.11.2017  unter „KANTOREI intern“
__________________________________________________________________________________________

Herzlich Willkommen !

Auf dieser Homepage finden Sie vertiefende Informationen zu verschiedenen kirchenmusikalischen Arbeitsbereichen der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen, die von Kantor Andreas Pumpa geleitet werden.

Wir haben uns wegen der besseren Auffindbarkeit entschlossen, den etablierten Namen dieser Seite (www.kantorei-wermelskirchen.de) trotz der inhaltlichen Erweiterungen beizubehalten.

Weitere kirchenmusikalische Gruppen unserer Gemeinde finden Sie unter www.ekwk.de. Sie stehen weitgehend unter eigener Leitung und besitzen teils eigene Internetpräsenzen.

__________________________________________________________________________________________

Herzliche Einladung am Samstag, 09.12.2017:

„Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach am 9. Dezember in unserer Stadtkirche

Seht, die gute Zeit ist nah: am Vortag des 2. Advents finden in unserer Stadtkirche zwei ganz besondere Ereignisse statt:

15:00 Uhr Kinderkonzert 09.12.2017

um 15:00 Uhr gibt es ein Konzert für Kinder ab dem Vorschulalter „Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach mit dem Kammerchor, den Solisten Elisa Rabanus, Alexandra Thomas, Johannes Klüser und Harald Martini, dem Barockorchester CONSORTIUM MUSICA SACRA aus Köln unter der Leitung von Kantor Andreas Pumpa. Der Wermelskirchener Journalist und Moderator Armin Himmelrath wird zusammen mit den Musikern die Geschichte des kleinen Thomas Trost erzählen, der sich sehnsüchtig wünscht, bei der Uraufführung des Weihnachtsoratoriums im Chor mitsingen zu dürfen. Als ihn der Tenor Johannes einlädt, als Kerzenjunge bei der Aufführung auszuhelfen, ist Thomas‘ Traum zum Greifen nah …

Dauer ca 50 min, Einlass: 14:30 Uhr, Beginn: 15:00 Uhr, Eintritt: 2,50 € pro Kind, ab 14 Jahren: 5,00 €

Nach dem Kinderkonzert gibt es für alle Besucher frische Waffeln, Kakao und Kaffee im Gemeindehaus. Herzliche Einladung!

19:00 Uhr Abendkonzert 09.12.2017

Um 19:00 Uhr wird sodann „Das Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach zur Aufführung gebracht. Das renommierte Barockorchester CONSORTIUM MUSICA SACRA aus Köln und die Solisten Elisa Rabanus, Alexandra Thomas, Johannes Klüser, Harald Martini bringen mit dem Kammerchor unserer Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Andreas Pumpa die festlichen Klänge der Teile I bis III und V zu Gehör: „Jauchzet, Frohlocket! Auf, preiset die Tage! Rühmet, was heute der Höchste getan!“.

Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr, Eintritt: VVK 18,00 € / 9,00 € ermäßigt für Schüler, Auszubildende und Studenten, Abendkasse: 20,00 € / 10,00 Uhr ermäßigt, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

Karten im Vorverkauf: Buchhandlung Alpha, Kölner Str. 54 / Buchhandlung Marabu, Telegrafenstr. 44 / Buchhandlung van Wahden, Markt 8 / Evangelisches Gemeindebüro, Markt 6, Wermelskirchen Tel: 02196 – 7290060

 

Kombi-Karte 19 €

Für diejenigen, die am 09.12. beide Veranstaltungen besuchen möchten, bieten wir eine Kombi-Karte zum Preis von 19,00 € an. Informationen erhalten Sie bei den Mitgliedern des Kammerchors und bei den Presbyterinnen Jutta Benedix und Stefanie Schüller (mail: kantorei-wk@gmx.net ) oder direkt bei Kantor Andreas Pumpa.

__________________________________________________________________________________________

Mitsingprojekt STABAT MATER von Antonin Dvorák

Ein Einstieg ist noch möglich !!!

Einladung zum Mitsingprojekt für erfahrene Sängerinnen und Sänger in die Proben für das Passionskonzert der Kantorei am 30.03.2018 um 16:00 Uhr in der Stadtkirche Wermelskirchen:

STABAT MATER von Antonin Dvorák

Wir freuen uns bei diesem wunderschönen Projekt sehr über Mitsängerinnen und Mitsänger, die Freude am Singen haben, über Singerfahrung verfügen und bei der Aufführung dieses anspruchsvollen Werks bereichernd mitwirken möchten. Für die Mitwirkung in der Stimmlage Sopran ist ein Vorsingen bei Kantor Pumpa erforderlich.

Die Teilnahme an möglichst allen Proben sowie am Probenwochenende vom 23.02.2018 bis 25.02.2018 in der Abtei Marienstatt (gemeinsame Anreise ist geplant) wird von allen, die das Konzert mitsingen wollen, erwartet.

Da Konzerte stets nur einen Teil unseres kirchenmusikalischen Gesamtkonzeptes darstellen, wird während einer Projektphase um die Teilnahme aller Mitsänger an den regulären und an den besonderen Proben und an den in dieser Zeit von der Kantorei mitgestalteten Gottesdiensten gebeten. In diese Veranstaltungen werden stets Teile des jeweils aktuellen „großen“ Programmes miteingebunden. Das gottesdienstliche und das konzertante Singen werden auf diese Weise miteinander verknüpft.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt auf zu Kantor Andreas Pumpa,

Telefon:  02192 / 937 29 02

oder über e-Mail: andreas.pumpa (ät) ekwk.de

_____________________________________________

Vielen Dank allen Mitwirkenden und Besuchern des 12-Stunden-Konzerts am Kirmes-Samstag 2017 mit Mittelaltermarkt

PRESSE vom 28.08.2017:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/vielfalt-zwischen-mittelalter-und-moderne-aid-1.7039002

Die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte „Herbstkirmes“, die jährlich über 100.000 Besucher von nah und fern anzieht, hat ihren Ursprung im Kirchweihfest unserer Stadtkirche („Kirmes“ kommt von Kirchweihmesse). Seinen Ursprung hat das Kirchweihfest im Gedenken an den Schutzpatron St. Bartholomäus.

Im Lutherjahr (500 Jahre Reformation) wurde ein „Zeitportal in die Renaissance“ eröffnet, um das Gestern mit dem Heute zu verbinden.

Alle um die Kirche herum stattfindenden Aktivitäten wurden unter dem „Renaissance“ gestaltet, mit zeitgenössischen Speisen und Getränken und mit entsprechender Kleidung und Musik.

Die Kirche diente hierbei als Zeitmaschine, in der sich alle Künstler mit ihrer gewohnten Musik in bunter Vielfalt darstellen konnten.

Kräuterfrauen, Bader, Gaukler, Obstfrauen, Kurzwarenhändler oder andere Menschen boten ihre selbst hergestellten Waren feil.

Der Markt begann um 12 Uhr, die Verweildauer konnte jeder Händler selbst bestimmen. Der eigene Stand war selbst auf-  und wieder abzubauen. Die Standgebühr betrug mindestens 15 % vom erzielten Umsatz. Wer mehr geben mochte, war herzlich dazu eingeladen. Der Erlös war zugunsten der Orgelsanierung in unserer Stadtkirche bestimmt. Der Markt schloss bei Sonnenuntergang.

Wir wünschten uns einen fröhlichen Tag mit viel Musik, Begegnungen und Gesprächen – und haben ihn bekommen: Zu den 1.000 Besuchern vom Vorjahr haben wir doppelt so viele erreicht.

Haben Sie den Tag bei uns verpasst? Kein Problem: Im nächsten Jahr 2018 sind Sie am Kirmessamstag wieder herzlich eingeladen!

Das Musikprogramm finden Sie hier:

http://www.wir-fuer-ekwk.de/aktuell/12-stunden-konzert-2017/

O-Töne:

„Die Atmosphäre in der Kirche und auf dem Markt war erfrischend, heiter  und lebendig.“ K.B.

„Alle die Begegnungen auch mit Menschen, die sonst unseren Kirchhof und die Kirche niemals betreten würden, die vielen Gespräche, die glänzenden Kinderaugen, das viele Lachen und natürlich die sehr abwechslungsreichen Darbietungen von Gregorianik bis zum Dixi. Welch ein Segen. Mir hat es riesigen Spaß gemacht.“ M.F.

„Gratulation!

Zum wunderbar gelungenen Verlauf des 12-Stunden-Konzerts mit
Mittelaltermarkt möchte ich Ihnen herzlich gratulieren!
Sie haben Großartiges auf die Beine gestellt, eine große Zahl von
Menschen als Mitwirkende gewonnen, ungezählte Absprachen getroffen, und
das Ergebnis war eine wunderschöne runde Sache.
Schon die Eröffnung fand ich inhaltlich und atmosphärisch sehr gelungen.
Geistliches Wort und Luther-Information und lange, lange Lieder – alles
stimmig miteinander verbunden. Und dann ging es ja Stunde um Stunde
weiter – einen Flop gab es meiner Beobachtung nach überhaupt nicht.
Es hat den Menschen Freude gemacht – und viele packen ja gern mit an.
Herzlichen Dank für Ihren großen Einsatz!
Nochmals Gratulation zum guten Gelingen!
Freundliche Grüße!
U. S.“

„Schön, dass Kirche so ist: Offen, einladend, bunt, vielfältig. Meine Frau und ich wollten eigentlich nur die Big Band sehen, sind dann aber bis zu MiCaDo geblieben, weil es uns so gut gefallen hat. Ihnen ist da ein wunderbar niederschwelliges Angebot gelungen. Bitte machen Sie weiter.“ D.P, Bürgermeister in H.

_____________________________________________

Vielen Dank den zahlreichen Besuchern unseres Konzerts am Sonntag, 25.06.2017 in der Stadtkirche

„Die Schöpfung“ von Joseph Haydn

Konzert der KANTOREI mit Eva Budde (Sopran), Florian Feth (Tenor), Thilo Dahlmann (Bass) und dem NEUEN RHEINISCHEN KAMMERORCHESTER Köln, Gesamtleitung: Kantor Andreas Pumpa

Vor nahezu ausverkaufter Kirche brachte die Kantorei am 25.06.2017 „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn mit dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln unter der Gesamtleitung von Kantor Andreas Pumpa zu Gehör. Vielen Dank allen, die dabei waren und dieses Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Dankbar sind wir insbesondere unserem Vater im Himmel, der uns diese wunderbare Musik geschenkt hat, für das Gelingen und für die schöne Gemeinschaft nach dem Konzert im Foyer des Gemeindehauses, die wir als KANTOREI mit den Besuchern und den Musikern erleben durften. Und es klingt weiter in uns und vielleicht auch in Ihnen, wenn Sie dabei waren:  „Singt dem Herren alle Stimmen! Dankt ihm alle seine Werke! Laßt zu Ehren seines Namens Lob im Wettgesang erschallen! Des Herren Ruhm, er bleibt in Ewigkeit! Amen! Amen!“

 O-Töne der Besucher:

„Das war eine Sternstunde !!! Damit könnt ihr in Köln auftreten! Ich bin total begeistert !!“ K.U.

„Es war großartig, was für eine Leistung. Es war ein Festival der Ohren und Augen!“ S.K.

„Es war super! Danke für diese schönen Stunden mit wunderbarer Musik. Das habt ihr toll gemacht. Ich freu mich schon jetzt auf das nächste Konzert !!“ A.R.

_____________________________________________

Herzlichen Dank allen mitwirkenden Kindern für ihren Rabe Karl-Heinz mit den Orgelmäusen Einsatz und allen Mamas, Papas, Omas, Opas, Geschwistern, Tanten, Onkeln und Besuchern unseres 2. großen Kinder-konzerts in der Stadtkirche !

Für die Arbeit der Jungbläser des Posaunenchors Stadt konnte dem 1. Vorsitzenden Friedhelm Preyer eine Kollekte von 691,96  € übergeben werden, herzlichen Dank allen Gebern und Spendern !!!

O-Ton einiger Besucher:

„Ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmer und auch für die Zuhörer!“ F.P.

„… die Kinder haben viel gute Stimmung in die alt-ehrwürdigen Mauern gebracht. Es war ein buntes, kurzweiliges und gutes Programm und hinterher ein fröhliches Fest, auch Karl-Heinz hatte ja sichtlich seine Freude! Danke an alle engagierten Musiker, das Orga-Team, Moderatoren, Techniker…“ R.D.

Die Rheinische Post schreibt dazu:

PRESSE: Kinderkonzert sorgt für Wohlbefinden !!

____________________________________________________________

Herzlichen Dank allen Besuchern und Mitwirkenden des Adventskonzerts am 11.12.2016 zum Mitsingen unplakat-mitsingprojektd Lauschen: „Musik zum 3. Advent“

Der Spendenerlös betrug 1.179,40 € für die Orgelsanierung und -erweiterung, herzlichen Dank allen Gebern !

Vielen Dank an Bernd Geisler für den schönen Artikel in der Rheinischen Post am 13.12.2016: „Gottes Bodenpersonal“

Konzertreihe www.wir-für-ekwk.de

 

_____________________________________________

Ein herzliches Dankeschön allen Besuchern unseres Konzerts !!!!

MESSA DI GLORIA von Giacomo Pucchini am 12.11.2016 um 19:00 Uhr Stadtkirche

Die KANTOREI der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen ludt zum Konzert am 12.11.2016 um 19:00 Uhr in die Stadtkirche.

Programm:PucciniPlakat3b.indd

„Wie der Hirsch schreit“ Psalm 42 von Felix Mendelssohn

Humoreske für Violine und Orchester Opus 89 Nr. 4 g-moll von Jean Sibelius, Violine: Albert Rundel, NEUES RHEINISCHES KAMMERORCHESTER KÖLN

MESSA DI GLORIA von Giacomo Puccini

mit Veronika Madler (Sopran), Johannes Klüser (Tenor), Harald Martini (Bass) und dem NEUEN RHEINISCHEN KAMMERORCHESTER KÖLN. Gesamtleitung: Kantor Andreas Pumpa

Pressestimmen

O-Töne der Besucher nach dem Konzert:

„Liebe Mitglieder der Kantorei, sehr geehrter Herr Pumpa,
auf diesem Weg möchte ich der gesamten Kantorei für das heutige großartige Konzert danken. Grandios!!! Bravo!!!“ B.L.

„Heute Abend haben wir das ganze Evangelium gehört. Es war wunderbar !“ H. und W.S.

„Ich denke sehr gerne an das schöne Konzert in der Kirche zurück!
Schade, dass es so schnell vorbei war… ich hätte noch länger zuhören
und zusehen können, den Kantor und die Musiker betrachten…“ H.-M. W.

„Das war ein schönes Konzert, Bravo! Bunt und interessant!“ T.H.

„Es war sehr schön. Ich hatte schon beim ersten Lied eine Gänsehaut ! Ich hätte sooo gerne mitgesungen, aber als ich darüber nachdachte, wie lange ihr dafür geübt habt, habe ich es einfach genossen nur zuhören zu dürfen.“ C.U.

„Es war wieder sehr sehr schön. Ich komme wieder !“ S.K.

„Es war umwerfend toll – ich wußte ja gar nicht, dass es hier in Wermelskirchen solche tollen Konzert gibt; ich möchte ab jetzt keines mehr verpassen !“ U.W.

„Es war wieder ein wunderbarer Konzertabend – alles rund von der Auswahl der Werke über die musikalische Qualität der Auftretenden bis hin zum informativen, ansprechenden Programmheft. Also großes Kompliment an alle Mitwirkenden!“ E.L.

… und O-Töne der Mitwirkenden nach dem Konzert:

„Es singt noch immer in mir !“ M.F.

„Hallo Andreas, ich wollte noch einmal sagen, dass das Konzert ein wunderschönes Erlebnis war und das Singen einfach nur noch Spaß gemacht hat. Du hast uns wunderbar darauf vorbereitet und in die Stimmung von Puccini eingeführt. Danke! Falls Du noch einmal Kontakt zum Orchester und dem Solisten Kontakt haben solltest: Ich war/bin von dem Sibelius bezaubert und hab es heute schon etliche Male „getubt“. Auch für dieses Stück herzlichen Dank!“ E.R.

_____________________________________________

Herzlichen Dank allen Besuchern und Mitwirkenden !

Der KAMMERCHOR der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen ludt herzlich ein zu seinem Konzert am 25.09.2016

Das schrieb die Bergische Morgenpost über das Konzert

Programm: MAGNIFICAT von John Rutter

Adagio E-Dur KV 261 für Violine und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart

„Wer nur den lieben Gott lässt walten“ von Felix Mendelssohn

mit Solistin und dem NEUEN RHEINISCHEN KAMMERORCHESTER KÖLN

Gesamtleitung: Plakat Rutter Magnificat.inddKantor Andreas Pumpa

John Rutter, geboren 1945, ist einer der bedeutendsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik unserer Zeit. Das MAGNIFICAT aus dem Jahre 1990 ist eines seiner erfolgreichsten und bekanntesten Werke.

Die ausgedehnte Komposition basiert auf dem Text in lateinischer Sprache aus Lukas 1, 46 bis 55 (Lobgesang der Maria) mit eingefügten weiteren Texten. Der zweite äußerst lieblich vertonte Satz ist ein altes englisches Gedicht  „Of a Rose, a lovely Rose“ (Von einer Rose, einer lieblichen Rose).

Weitere Sätze beinhalten den Beginn des SANCTUS und ein lateinisches an Maria gerichtetes Gebet. Die übrigen Sätze zeigen alle ihre ganz eigenen Charaktere: das „Fecit potentiam“ zeigt fast militärische Züge, ganz im Gegensatz dazu ist das „Et misericordia“ ein zarter Satz, in dem der Solo-Sopran nur sehr zurückhaltend begleitet wird.

Die Musik enthält Elemente lateinamerikanischer Musik, da sich John Rutter neben der Beschäftigung mit der Musik Johann Sebastian Bachs auch mit südamerikanischen Klängen intensiv befasst hat und ein fröhlich heiteres Magnificat komponieren wollte.

Wer Musical- und Filmmusik mag, wird das MAGNFICIAT von John Rutter lieben. Lassen Sie sich verzaubern von den wunderbaren Klängen dieser weltberühmten Komposition !

Für die Choralkantate aus dem Jahre 1828 „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ übernahm Felix Mendelssohn die Melodie und den Text des gleichnamigen Kirchenlieds von Georg Neumark (EG 369). Mendelssohn übernimmt die erste, die vierte und die siebte Strophe wörtlich, er baut die Kantate allerdings anders auf, als sein großes Vorbild Johann Sebastian Bach dies getan hätte: er stellt der Vertonung der ersten Liedstrophe die Eingangsstrophe aus dem Choral „Mein Gott, du weißt am allerbesten“ von Israel Clauders voran. Der zentrale Teil der Komposition, der Gedanke der Zuversicht und des Vertrauens auf Gott, findet seine musikalische Entsprechung im subtil angelegten Zusammenspiel von Chor und Orchester in der zweiten Strophe:

Wer nur den lieben Gott läßt walten
und hoffet auf ihn alle Zeit,
den wird er wunderbar erhalten,
in allem Kreuz und Traurigkeit.
Wer Gott, dem Allerhöchsten, traut,
der hat auf keinen Sand gebaut.

_____________________________________________

12-Stunden-Konzert „Kirmes 2016“

roter Teppich-1 Zeichnung

Lutz Balschuweit

„Was für ein herrlicher Tag !!!!! 12 Stunden lang  erklangen die unterschiedlichsten Stilrichtungen weltlicher und geistlicher Musik durch unsere wunderbare Stadtkirche. Ca. 1000 Besucher, neugierige Passanten, Freunde und aktiv Beteiligte. Es war ein fröhliches Kommen, Verweilen, Gehen, Wiederkommen und eine herzbeglückende Atmosphäre. Wo gesungen wird, da lass dich ruhig nieder…. Ich bin noch so erfüllt und glücklich über diesen gelungenen Tag und möchte mich von Herzen bei allen Beteiligten und Besuchern bedanken – es war ein großartiger Tag und ein würdiges Kirchweihfest !!! Danke Danke Danke !!!! ♡“ (S.)

Mehr Feedback und Presse HIER!

Am Kirmes-Samstag, den 27.08.2016 von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen ein 12-Stunden-Konzert in der Stadtkirche. Dabei sind Chöre und Gruppen aus Wermelskirchen und UmgebungPlakat12Stundenkonzertqr.indd und zeigen Ausschnitte ihres Könnens.

Sind Sie mit dabei ?

Den Zeitplan finden Sie hier !

Unser Ziel: Die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen, veranstaltet das 12-Stunden-Konzert als Auftaktveranstaltung für die sich noch im Aufbau befindliche kirchengemeindliche Fundraising-Plattform www.wir-für-ekwk.de – dieses neue Onlineportal wird zukünftig weitere Projekte unserer Gemeinde vorstellen, für die tatkräftige Hilfe, helfende Hände oder finanzielle Unterstützung gebraucht wird.

Den Start macht das Projekt „Sanierung und Erweiterung unserer Stadtkirchenorgel: die Königin der Instrumente soll in neuem Glanz erstrahlen  – zum Lobe Gottes und den Menschen zur Freude.“

_____________________________________________

Geistliche Abendmusik in der Stadtkirche am Samstag, den 07.05.2016 um 19:00 Uhr

Die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen lädt herzlich zu einer Kantorei-PoessneckGeistlichen Abendmusik am kommenden Samstag, den 07.05.2016 um 19:00 Uhr in die Stadtkirche. Zu Gast ist die befreundete Kantorei Pößneck mit ihrem Kantor Hartmut Siebmanns, der vielen Wermelskirchenern noch aus seiner Zeit als Kantor bei der Kath. Gemeinde St. Michael bekannt sein dürfte.

Unterstützt werden die beiden Chöre durch den Posaunenchor der Stadtkirchengemeinde sowie einem Streicherensemble aus Pößneck (Thüringen).

Am Ausgang wird um eine Spende für den Förderkreis für Kirchenmusik e.V. gebeten.

Programm Abendmusik mit Pößneck 2016

_________________________________________________________________

Ein Herzliches Dankeschön allen Besuchern und Gästen unseres  ersten Großen Kinderkonzerts in der Stadtkirche mit dem KinderCHOR, dem JuniorCHOR und dem KämmerchenCHOR zum Mitsingen und Lauschen für GROSS und klein !!!

Presse am 12.04.2016

Bei strahlendem Sonnenschein war die Stadtkirche am Sonntagnachmittag, den 10. April rappelvoll und platzte fast aus allen Nähten:

Volles Haus zum Kinderkonzert am 10.04.2016

Die zahlreichen Sängerinnen und Sänger unserer Kinder- und Jugendchöre hatten zum ersten Großen Konzert eingeladen. Etwa 300 Gäste kamen dieser Einladung nach. Neben Eltern, Großeltern, Geschwister der Kinder und weitere Gemeindemitglieder waren auch viele Sängerinnen und Sänger anderer Chöre im Publikum, die die kleinen Nachwuchsmusikerinnen und –musiker erleben wollten.

Das bunt gemischte Programm von peppigen und besinnlichen Liedern der Chöre lud auch das Publikum immer wieder zum Mitsingen ein: „Vom Aufgang der Sonne“ erschallte es fröhlich im Kanon durch das Kirchenschiff und „Hallelujah mit Händen und Füssen“ brachte das ehrwürdige Gemäuer in Bewegung.

Pfarrer Volker Lubinetzki begrüßte Chöre und Gäste herzlich und ließ es sich nicht nehmen, zahlreiche Fotos von dem geselligen und fröhlichen Ereignis zu machen.

Kinder- , Junior- und KämmerchenCHOR zusammen auf der Bühne

Nach einer guten Stunde mit bunt gemischtem Programm von fröhlichen Liedern und auch ruhigeren Stücken der Kinderchöre klang der Nachmittag im Saal des Gemeindezentrums für die einen gemütlich aus – hier hatten fleißige Hände ein Buffet mit frischen Waffeln, Kuchen, Snacks und Kinder-Cocktails vorbereitet, das dankbar von zahlreichen Gästen angenommen wurde. Für die anderen, die noch Energien übrig hatten, stand das Spielmobil mit zahlreichen Aktivitäten zur Verfügung, die bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kirchhof genutzt wurden.

Beteiligt an dem bunten, vielseitigen Programm waren die Kinderchöre der Kindergärten Wielstraße und Heisterbusch, der JuniorCHOR (für Grundschulkinder) und der KämmerchenCHOR. Der Erlös der Ausgangskollekte und des Kuchenverkaufs kommt dem Förderkreis für Kirchenmusik e.V. zur Unterstützung des JuniorCHORs zugute: es wurden 580 € gesammelt ! Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten und Gebern.

Plakat: Inga Manderla

Plakat: Inga Manderla

Ausklang im Gemeindehaus nach dem Konzert

______________________________________________

Vielen Dank allen Besuchern der „Musik zur Passion“

Foto: Roland Keusch

Foto: Roland Keusch

Karfreitag, den 25.03.2016 um 16:00 Uhr in der Stadtkirche Wermelskirchen

PlakatPassion2016

Plakat: Dyk / Lilge

mit dem Kammerchor und dem Holzbläserensemble der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen

Gesamtleitung: Andreas Pumpa

Programm Passionsmusik 2016

Für die Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ wurden 654 € zusammengelegt, ein ganz herzliches Dankeschön dafür !!

Spende für "Willkommen in Wermelskirchen" (Kantor Pumpa, Jutta Benedix (Kammerchor), Dorothea Hoffrogge (Willkommen in Wermelskirchen), Karl-Wilhelm Wilke (Posaunenchor)

Spende für „Willkommen in Wermelskirchen“: Kantor Andreas Pumpa, Jutta Benedix (Kammerchor), Dorothea Hoffrogge (Willkommen in Wermelskirchen), Karl-Wilhelm Wilke (Posaunenchor) / Foto: Lubinetzki

 

Wir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.